Chemie

 

 

 

Wassequalität:

 

              1. PH Wert des Wassers

 

Der PH- Wert gibt an,  ob der Charakter des Wassers Sauer oder Alkalisch ist!

 

 

 

Auswirkungen des PH- Wertes:

 

Ist der PH- Wert zu niedrig, können sich Metallische Inhaltstoffe des Wassers am Edelstahl absetzen.

Die Folge kann Verfärbung und auch Rostbildung sein.

 

Ist der PH- Wert zu hoch, kommt es zur Verkalkung an allen Oberflächen die mit Wasser berührt werden. Wände, Boden, Rohrleitungen, und sogar Filter und Filtermaterial.

Dadurch lässt die Filterleistung nach und an den Blechoberflächen kann es, wenn die Kalkschichte nicht entfernt wird, zu Lochfraß kommen!

Durch lagsame Senkung des PH- Wertes(kurzzeitig bis zu PH6) löst sich die Verkalkung von selbst und kann durch Saugen mit dem Bodensauger und Rückspülen des Filters beseitigt werden.

 

Nur wenn der PH- Wert optimal (7,0 bis 7,4) eingestellt ist, kann auch die Desinfektion optimal erfolgen!

 

 

  • PH- Wert Einstellung mittels Mess- Dosieranlage:

  1. Redox (Chlor) Mess- Regelanlage
  2. PH- Minus Mess- Regelanlage 
  3. Aktivsauerstoff manuelle Dosieranlage (Einstellung mittels Zeitschaltuhr)

 

 

Das Wasser wird bei eingeschalteter Pumpe ständig gemessen.

Der gemessene Wert wird Digital am LCD Display angezeit.

Steigt der PH- Wert, wird automatisch der PH- Senker hinzu dosiert,

bis der am Gerät eingestellte Wert erreicht wird!

 

Der Optimalwert beträgt 7,0 bis 7,4!

Um die Genauigkeit des Messergebnisses zu gewährleisten, muss die Sonde von Zeit zu Zeit kalibriert werden!

 

Die Anleitung dazu finden Sie in der Bertiebsanleitung!

 

 

     

Für die Kalibrierung benötigen Sie die folgenden Pufferlösungen:

Bufferlösung zur Kalibrierung der Mess- Regelanlage PH- minus; Referenzlösung PH 4,00

Bufferlösung zur Kalibrierung der Mess- Regelanlage PH- minus; Referenzlösung PH 7,00

   

 


 

                              2. Wasserdesinfektion

                             

2.1. Chlor

 

Die Desinfektionswirkung von Chlor beruht auf der Zerstörung der Zellmembran des Mikroorganismus

und der Störung oder Unterbrechung des Stoffwechsels!

 

Wichtig ist es, regelmäßig Frischwasser zu zugeben und oder das Badewasser in regelmäßigen

Abständen zu tauschen! Durch die Chlorung bilden sich im laufe der Zeit Chloride die in höherer

Konzentration korrosiv auf das Edelstahl wirken. Die Reinigung wird dadurch erschwert und es

besteht die Gefahr von Rostbildung und Lochfraß!

 

Chlormenge:

 

Das Wasser wird bei eingeschalteter Pumpe ständig gemessen.

Der gemessene Wert wird Digital am LCD Display angezeit.

Sinkt der REDOX- Wert, wird automatisch Chlor hinzu dosiert,

bis der am Gerät eingestellte Wert erreicht wird!

 

In Österreich gibt die ÖNORM M 6215 folgende Werte vor von pH-Wert 6,5 bis 7,4

mindestens 0,3 mg/l freies Chlor, von pH-Wert 7,4 bis 7,8 mindestens 0,5 mg/l, mit

einer Maximalkonzentration von 1,2 mg/l für Hallenbäder und 2,0 mg/l für Freibäder.

 

Der Ideale Chlorgehalt liegt zwischen 0,5mg/l und 1,0mg/l

 

Steigt der PH- Wert sinkt die Desinfektionswirkung von Chlor.

 

Durch die Verbindung von Chlor mit Harnstoffen (Schweiß, Kosmetik Urin)

entstehen Trichloramine, die für den typischen Chlorgeruch verantwortlich sind.

 

Chlor in großen Mengen greift die Schleimhäute an!

 

Chlor ist doppelt so schwer wie Luft! Der Technikraum sollte daher gut durchlüftet werden!

 


 

2.2. Aktivsauerstoff

 

Funktion des Produkts: Desinfektion. Bayrosoft® ist ein flüssiges, absolut chlorfreies

Multifunktionsmittel auf Basis von Aktivsauerstoff mit den folgenden Eigenschaften:

Desinfektion zur Eliminierung von Bakterien und Entfernungen von Trübungen im

Poolwasser sowie Verhinderung von Algenwachstum. Zusätzlich enthält Bayrosoft®

einen Klareffekt, der Ihr Poolwasser noch brillanter macht. Bayrosoft® ist geruchsneutral,

sanft zur Haut und vermeidet Augenreizungen. Die Dosierung erfolgt durch eine

automatische Dosieranlage

 

Anwendung:

 

  • Die gebrauchsfertige Flüssigkeit kann nur mittels Dosieranlage eingebracht werden

  • Die Dosiermenge beträgt je Woche  0,5 L pro 10m³ 

  • Bei frischer Beckenfüllung einmalige Zugabe von 10L pro 10m³

 

ACHTUNG: AKTIVSAUERSTOFF Bayrosoft® KANN NICHT NACH DEUTSCHLAND GELIEFERT WERDEN!

LAUT CHEMIKALIEN- VERBOTSORDNUNG VOM 20.01.2017 IST IN DEUTSCHLAND DER VERKAUF VERBOTEN!